Empfang in der Klinik

 Empfang in der Klinik

Der Mittelpunkt unserer Tätigkeit sind immer die ärztlichen, therapeutischen und pflegerischen Leistungen.

Doch ganz ohne Verwaltung geht es auch bei uns nicht.

Zu Beginn unseres Bemühens um unsere Patienten steht deshalb die Anmeldung in der Patientenaufnahme.  
Beim Eintreffen in unserer Klinik werden unserer Patienten von einer Pflegekraft auf der Station in Empfang genommen.

Ist es dem Patienten nicht möglich, sich selbst zu verständigen, sollte zur Aufnahme bitte eine Angehöriger mitgenommen werden.
Falls jemand während des Aufenthaltes beim Patienten bleiben möchte, können wir diesen Wunsch in unserem Haus erfüllen oder wir empfehlen  ein Hotel oder eine Pension ganz in unserer Nähe.

Gerne erhalten unsere Patienten auch das Merkblatt über den Kostentarif, dem der aktuellen Pflegesatz, die möglichen Wahlleistungen und andere wichtige Hinweise entnommen werden können.
Die unmittelbaren Kosten des Rehabilitationsaufenthaltes werden bei gesetzlich Versicherten direkt von uns mit der jeweiligen Krankenkasse abgerechnet.
Privat versicherte Patienten erhalten die Rechnungen der unmittelbaren Kosten sowie der in Anspruch genommenen Wahlleistungen zugesandt.

Die Mitarbeiter des Pflegedienstes möchten von neu aufgenommenen Patienten neben den allgemeinen Angaben zur Person auch wissen, ob unser Empfang Auskunft über die Anwesenheit in unserem Hause geben darf und ob  eine seelsorgerische Betreuung gewünscht wird.

Wir müssen auch informiert werden, wie lange der Patient bereits im betreffenden Jahr in Krankenhausbehandlung gewesen sind, da für längstens 14 Tage im Jahr Zuzahlungen vom Patienten zu leisten sind, welche wir an die Krankenkassen weitergeben müssen.

Weiterhin werden die Patienten gefragt, ob sie eine persönliche ärztliche Betreuung durch den Chefarzt oder seinen Vertreter und/oder ein Einzelzimmer wünschen.
Falls dies beabsichtigt wird, sollte vorher die Zusatz- oder Privatversicherung  befragt werden, ob diese Leistungen auch übernommen werden, da  andernfalls die Kosten selbst getragen werden müssen.

Wird bei diesen Klärungen Hilfe benötigt, werden wir selbstverständlich unterstützend tätig.

Da in unserem Hause das Fernsehen kostenlos in jedem Zimmer möglich ist, bleibt abschließend nur noch zu vereinbaren, ob über ein Telefon im Zimmer verfügt werden soll.

Falls aus gesundheitlichen Gründen die Anmeldung nicht in der Patientenverwaltung erfolgen kann, wird zunächst das Zimmer bezogen.
Anschließend wird  eine Pflegekraft den Patienten aufsuchen und die Daten und Wünsche aufnehmen.

 Wir helfen gerne weiter Bitte wenden

 Sie sich an:

 

Tel.: 08431-580-0
Fax.: 08431-580-203

 

 

Pat.-Verwaltung: - 0 - 202
Pflegedienstleitung: - 105 - 499
Chefarzt:   - 107
Geschäftsführung:   - 100
Sozialdienst: - 159 - 160
Personalbetreuung:   - 102
Station 1 Neuburg:   - 111
Station 2 Neuburg:   - 211
Station 3 Neuburg:   - 271

 

 Geriatrische Fachklinik

 Ingolstadt-West Station 6:

 

Tel.: 0841-880-3900
Fax.: 0841-880-3903
E-Mail.: info@Geriatriezentrum.de

 

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit:

mp-sicherheit@geriatriezentrum.de


Antrags-Formular für eine Geriatrische Rehabilitation