Patient aus hausärztlicher Versorgung

 

Auch Ihr Hausarzt kann bei Ihrer Krankenkasse  eine geriatrische Rehabilitation für Sie beantragen. Der vorbeugende Aufenthalt in unserer Klinik wirkt einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes und somit einer möglichen Einweisung in das Akut-Krankenhaus entgegen und hilft so bei der Bewahrung eines selbständigen Lebens.

Ihr Anspruch:
 
Rehabilitation vor Pflege - als Patient oder als Angehöriger haben Sie das Recht, diesen Grundsatz des Sozialgesetzbuches für sich oder Ihren Angehörigen mit Leben zu erfüllen.

 

Der Ablauf:

Ihr Hausarzt füllt den GRB-Antrag (Geriatrische Rehabilitations-Behandlung; bei uns erhältlich) aus und schickt diesen mit einer entsprechenden Begründung an die zuständige Krankenkasse.

Sowohl der Hausarzt als auch Sie oder Ihre Angehörigen können entsprechende Vorschläge machen, an welcher Klinik die Rehabilitation stattfinden soll.
 
Die Krankenkasse entscheidet über den Antrag und gibt dem Hausarzt, Ihnen sowie der ausgewählten geriatrischen Rehabilitationsklinik die entsprechende Rückinformation.

Wir stehen Ihnen und Ihrem Hausarzt für Fragen zu diesem Ablauf selbstverständlich jederzeit zur Verfügung !

 Wir helfen gerne weiter Bitte wenden

 Sie sich an:

 

Tel.: 08431-580-0
Fax.: 08431-580-203

 

 

Pat.-Verwaltung: - 0 - 202
Pflegedienstleitung: - 105 - 499
Chefarzt:   - 107
Geschäftsführung:   - 100
Sozialdienst: - 159 - 160
Personalbetreuung:   - 102
Station 1 Neuburg:   - 111
Station 2 Neuburg:   - 211
Station 3 Neuburg:   - 271

 

 Geriatrische Fachklinik

 Ingolstadt-West Station 6:

 

Tel.: 0841-880-3900
Fax.: 0841-880-3903
E-Mail.: info@Geriatriezentrum.de

 

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit:

mp-sicherheit@geriatriezentrum.de


Antrags-Formular für eine Geriatrische Rehabilitation